Klimaschutzkonzept

Verbandsgemeinde lässt Klimaschutzkonzept erarbeiten

Der Verbandsgemeinderat hat im Juni 2018 das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) in Birkenfeld für die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes beauftragt.
Hierbei sollen bestehende Klimaschutzaktivitäten innerhalb des Verbands-gemeindebereiches erfasst, optimiert und ergänzt werden. Ziel ist es, Potentiale zur Treibhausgas-Reduzierung, zur Energieeffizienz und zur Nutzung erneuerbarer Energien aufzuzeigen und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen zur Umsetzung zu erarbeiten. Die Handlungsempfehlungen sollen aufzeigen, wie die bestehenden Klimaschutzaktivitäten aufeinander abgestimmt und durch weiterführende Maßnahmen sinnvoll ergänzt werden.

Hierzu werden noch zu terminierende Workshops angeboten und Gespräche mit lokalen Akteuren und Entscheidern im Bereich Energiemanagement und Klimaschutz geführt.

Der Bund fördert aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative für den Zeitraum 01.03.2018 bis 28.02.2019 über den Projektträger Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen) unter dem Förderkennzeichen 03K07854 das Projekt „KSI: Integriertes Klimaschutzkonzept für die Verbandsgemeinde Kandel“ 

  • Inhalte und Aufgabe eines Klimaschutzkonzeptes

    Dieses Konzept dient als strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für zukünftige Klimaschutzaktivitäten und eventuelle Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel. Dies soll unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten insbesondere in den folgenden Bereichen berücksichtigt werden:


    • kommunales Flächenmanagement
    • kommunaleigene Liegenschaften
    • Straßenbeleuchtung
    • private Haushalte
    • Industrie, Gewerbe und Handel
    • Dienstleistungen
    • Mobilität
    • Abwasser und
    • Abfall


    Ziel ist es, die vorhandenen lokalen Potenziale zur THG-Minderung zu identifizieren und zu nutzen, um somit die Energieversorgung in der Verbandsgemeinde nachhaltig aufzustellen und einen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele zu leisten.

  • Hinweise und sonstige Informationen

    Information zur Nationalen Klimaschutzinitiative:

    Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen